Vom Dach über dem Kopf zum Lebensraum – die Geschichte von Adlershorst

1948

Am 20.01.1948 schließen sich 16 Gründungsmitglieder zur „Stiftung Adlershorst“ zusammen. Das Ziel: eine Gemeinschaft, in der Mitglieder zu angemessenen Preisen wohnen und leben können. Schon damals ziehen alle an einem Strang: Die Arbeit in der Genossenschaft ist rein ehrenamtlich.

1948

Büro Nummer 1

Büro Nummer 1: Harksheide, Ulzburger Straße 476, im Hause Lönnies

1949

Wenige Monate nach der Gründung beginnen die Bauarbeiten der ersten Adlershorst-Siedlung. In Harksheide „Am wilden Moor“ entstehen 5 Doppelhäuser. Die zukünftigen Bewohner packen selbst mit an und unterstüzen das Bauvorhaben. Die Miete lag zwischen 20 und 35,50 DM im Monat.

1954

Adlershorst feiert die 1.000. Wohnung. Die Mitglieder erhalten inzwischen regelmäßig Dividenden.

1958

10 Jahre nach der Gründung beschäftigt Adlershorst 28 Mitarbeiter und zählt 1.815 Mitglieder. 890 Mietwohnungen und 885 Eigenheime bieten bezahlbaren Wohn- und Lebensraum.

1968

Nach der Verschmelzung mit der Selbsthilfe Garstedt im Vorjahr bietet Adlershorst inzwischen rund 2.500 Mietwohnungen. Seit diesem Jahr verwaltet das Unternehmen darüber hinaus knapp 1.500 Immobilien, die nicht zum eigenen Portfolio gehören. Neu ist auch die Mitgliederzeitung, mit der Adlershorst seine rund 5.000 Mitglieder auf dem Laufenden hält.

1978

Das Wachstum geht weiter. Inzwischen arbeiten 54 Hauptangestellte und 33 Teilzeitkräfte für Adlershorst. Über 6.300 Mitglieder, mehr als 3.600 Mietwohnungen und rund 1.650 verwaltete Immobilien machen Adlershorst zu einer der bedeutendsten Wohnungsbaugenossenschaften der Region.

1990

Neues Jahrzehnt, neuer Titel: Adlershorst nennt sich nun offiziell ADLERSHORST Baugenossenschaft eG.

1998

Adlershorst feiert 50-jähriges Bestehen mit der Eröffnung des Außenstelle in Tornesch. Insgesamt 111 Mitarbeiter arbeiten inzwischen für die mehr als 9.500 Mitglieder.

2001

Adlershorst geht online

Die Verschmelzung mit der Wohnungsbaugenossenschaft Quickborn beschert Adlershorst 450 zusätzliche Wohnungen. Seit dem 1.6.2001 ist Adlershorst auch online für Mitglieder und Interessenten da.

2002

Startschuss für die ADLERSHORST Immobilien GmbH: Die Adlershorst-Tochtergesellschaft vermittelt, betreut, verwaltet und bewirtschaftet ab jetzt Immobilien und Grundstücke.

2012

Adlershorst-Neubauten sind zunehmend beliebte Investitionsobjekte. Die neu gegründete ADLERSHORST Baukontor GmbH entwickelt im Auftrag von Privatpersonen und Investoren Immobilien mit hoher Wertsicherheit. Mit dem neuen Design zeigt Adlershorst auch äußerlich, dass Fortschritt und Innovation wichtige Unternehmenswerte sind. Wie zum Beweis wird im Frühjahr 2012 das erste smart ideenhaus in Elmshorn fertig. Das ist die erste von vielen Adlershorst-Immobilien, die bezahlbares Wohnen und ökologisch verantwortliches Leben kombinieren.

2013

Mit der Einführung von Quartiersbetreuern bietet Adlershorst seinen Mitgliedern noch mehr Service. Jedes Quartier hat nun einen direkten Ansprechpartner für alle Anliegen rund um das Wohnen.

2017

Knapp 9.000 Mitglieder und fast 5.450 Mietwohnungen gehören zu Adlershorst. Der Kurs: Richtung Zukunft.